Home

Vielen Dank, Frau Schindewolf!

Geschrieben von Melanie Salewski

Heike Schwanz ist neue Vorsitzende des Fördervereins der Anne-Frank-Schule Eschwege. Damit übernimmt sie das Amt von Christiane Schindewolf, die sich insgesamt 14 Jahre lang an der Spitze des Vereins eingebracht hatte und sich nun während der jüngsten Mitgliederversammlung nicht mehr zur Wiederwahl stellte.Sie gehört dem Vorstand nun aber noch als Beisitzerin an. Zweite Vorsitzende bleibt Schulleiterin Kerstin Ihde. Als Kassenwartin engagiert sich weiterhin Ulrike Pitsch, Edgar Ingrisch bringt sich erneut als Schriftführer ein. Daniela Rosenbaum komplettiert das Vorstandsteam als weitere Beisitzerin.

„Damit sind wir für die nächsten Jahre gut aufgestellt und werden alles daran setzen, weiterhin so gute Arbeit für die Anne-Frank-Schule zu leisten“, so die neue Vorsitzende Heike Schwanz nach den Wahlen, die allesamt einstimmig verliefen. So bleibe es nach wie vor das wichtigste Anliegen des Fördervereins, die Schulgemeinde nach besten Kräften zu unterstützen. Das habe ihre Amtsvorgängerin Christiane Schindewolf stets vorbildlich gemacht und sie sei als neue Vorsitzende dankbar dafür, bei der Ausübung der Aufgaben weiterhin von deren wertvollen Erfahrungen profitieren zu können. Herzlicher Dank kam auch von den anderen Vorstands- und Vereinsmitgliedern. Sowohl der frühere Schulleiter Edgar Ingrisch als auch die jetzige Chefin der Europaschule lobten die scheidende Vorsitzende für ihr außerordentliches Engagement. Sie habe immens viel für den Förderverein und damit auch für die Anne-Frank-Schule geleistet. Als besondere Anerkennung erhielt sie neben Blumen und Präsenten auch die Ehrenmitgliedschaft im Förderverein.

 Zuvor hatte sie in ihrem Jahresbericht noch von den verschiedenen Aktivitäten des Vereins, der auch die Trägerschaft für das Europaschul- und das Ganztagsprogramm inne hat, berichtet. So konnte etwa wieder der Schulplaner mitfinanziert werden, außerdem wurden Kugelschreiber mit Schullogo angeschafft sowie ein Musikfest der Schule anlässlich des 15-jährigen Jubiläums der Bürgerstiftung Werra-Meissner mitfinanziert. Zuschüsse gab es auch zur Ausstattung der Lernwerkstatt sowie für die Exkursion der Abschlussklassen in die Gedenkstätte Buchenwald. Kassenwartin Ulrike Pitsch hatte die Finanzen dabei stets genau im Blick und ihre Aufgabe vorbildlich ausgeübt, wie auch die Kassenprüferinnen ihr bescheinigten. Damit kann der Förderverein auch im kommenden Schuljahr verschiedene Aktivitäten der integrierten Gesamtschule finanziell fördern, darunter etwa der Europaschulworkshop oder eine Aufführung des Requisit-Theaters.