Home

Emily liest am besten

Geschrieben von Melanie Salewski

Emily Rudloff aus der Klasse 6e ist die Siegerin unseres Vorlesewettbewerbs am Standort Eschwege. Sie überzeugte die Jury vor allem durch ihre gekonnte Lesetechnik. Außerdem gab sie die Stimmung der vorgetragenen Texte durch ihre Interpretation besonders gekonnt wieder. Über den zweiten Platz freute sich Alina Reinhardt aus der Klasse 6a, gefolgt von Helene Kachel aus der 6e. Insgesamt hatten neun Sechstklässler Auszüge aus ihren Lieblingsbüchern vorgetragen. Zuvor waren sie als Klassensieger ausgewählt worden. 

Lebendig und nuancenreich liest Sechstklässlerin Emily Rudloff aus ihrem Lieblingsbuch vor: In „Fluch der Karibik“ geht es um Kapitän Jack Sparrow, der mit allen Mitteln versucht, sein Piratenschiff zurückzuerobern und dabei spannende Abenteuer erlebt. Als sie die letzte Zeile gelesen hat, bekommt Emily viel Applaus von ihren Mitschülern. Alle fünf Klassen des Jahrgangs 6 der Anne-Frank-Schule Eschwege haben sich zum großen Vorlesewettbewerb in der stimmungsvoll beleuchteten Eingangshalle versammelt. Die Lernenden sind schon ganz gespannt, welcher der insgesamt neun Vorleser sich wohl schließlich durchsetzen wird.

Die Jury hat es nicht leicht. Alle zuvor im Deutschunterricht ermittelten Klassensieger haben sich gut auf den großen Tag vorbereitet und zeigen überzeugende Lesetechnik und Interpretation.

Die zweite Runde, das Lesen des Fremdtextes aus dem Buch „Im Bann des Tornados“, bringt die Entscheidung: In der Eingangshalle ist es ganz leise, als das Ergebnis verkündet wird: Emily Rudloff hat es geschafft! Ihr engagiertes, ungekünsteltes Lesen überzeugte. Als Schulsiegerin des Vorlesewettbewerbs darf sie die Anne-Frank-Schule beim Kreisentscheid vertreten. Sie strahlt glücklich, ihre Klasse 6e jubelt und die Juroren freuen sich ebenfalls mit ihr. Auf dem zweiten Platz landet Alina Reinhardt aus der Klasse 6a, gefolgt von Helene Kachel aus der Klasse 6e. 

Besonders stolz auf alle Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs ist Lehrerin Susanne Lessinger, die die Veranstaltung als Organisatorin trotz der zahlreich umzusetzenden Corona-Maßnahmen zu einem kulturellen Höhepunkt des Schuljahres für die Sechstklässler werden ließ. 

Herzlich bedankt sie sich auch bei den Mitgliedern der Jury: Stadtbibliotheksleiterin Judith Rohde, Schulleiterin Kerstin Ihde, Schülervertreterin Carolina Zis, der ehemalige AFS-Deutschlehrer Berthold Diegel sowie Martina Heinemann von der Buchhandlung Heinemann hatten ihre Aufgabe professionell ausgeführt und damit zu einem anspruchsvollen Vorlesewettbewerb beigetragen.