Home

Achtklässler in der Arbeitswelt

Geschrieben von Melanie Salewski

 

 

 

 

Die Schülerinnen und Schüler lernten während der Betriebserkundung bei Kaufland den Warenaufbau des Unternehmens kennen. Es wurde darüber hinaus deutlich, dass Kaufland großen Wert auf die Frische der Waren legt und etwa die Fleischwaren auf kurzem Weg regional bezieht. Nach einer Führung durch den Verkaufsraum erhielten die Lernenden einen Einblick in das Lager, welches man beim täglichen Einkauf nicht zu Gesicht bekommt. Die Schülerinnen und Schüler interessierten sich für die Ausbildungsvoraussetzungen und vielleicht wird der eine oder andere dort sein Praktikum absolvieren. Die Erkundung endete mit einem leckeren Lunchpaket für alle Gäste.

Beim Unternehmen Stiebel Eltron, das genau wie Kaufland ein wichtiger Kooperationspartner der Anne-Frank-Schule in Sachen Berufs- und Studienorientierung ist, begrüßte Personalchefin Frau Hermann die Lernenden höchstpersönlich und stellte das Unternehmen anhand einer Präsentation vor. Zwei Auszubildende aus dem dritten Lehrjahr führten die Gruppe anschließend durch die Produktion. Alle Lernenden erhielten eine Trinkflasche als Präsent.

Im Seniorenheim am Brückentor zeigte Frau Lenz den Schülerinnen und Schülern die gesamte Anlage und stand ihnen für ein Interview rund um den Beruf Altenpfleger zur Verfügung. Dabei erläuterte sie auch den Unterschied zum Altenpflegehelfer. Die besondere Freude an diesen Beruf seien der Kontakt mit Menschen und das Miteinander.

Rektorin Daniela Rosenbaum, die für die Berufs- und Studienorientierung an der Anne-Frank-Schule als Schulleitungsmitglied verantwortlich ist, bedankte sich herzlich bei den Kooperationspartnern und Unternehmen, die die Betriebserkundungen für die Achtklässler ermöglicht hatten. "Die Zusammenarbeit in diesem Bereich läuft sehr erfolgreich und wir freuen uns darüber, dass wir unseren Schülerinnen und Schülern so wertvolle Einblicke in die Arbeitswelt gewähren können."