Girls'Day/Boys'Day

Jedes Jahr im April findet der sogenannte “Girls’Day”, seit 2011 parallel auch der “Boys’Day” statt.

An diesem Tag geben Unternehmen und Organisationen Mädchen und Jungen aus dem 7. Jahrgang die Gelegenheit, sich über die Bandbreite möglicher Ausbildungsberufe zu informieren.

Ziel dabei ist, dass Mädchen und Jungen sich von geschlechterspezifischen Berufsvorstellungen lösen und „männerdominierte“ bzw. „frauendominierte“ Berufsbereiche erkunden.

Jede/r Schüler/in des siebten Jahrgangs kann sich an diesem Tag von der Schule freistellen lassen. Die Klassenlehrer/innen achten darauf, dass solche Betriebe ausgewählt werden, die dem oben beschriebenen Ziel entsprechen.

Für Jungen, die an diesem Tag keinen Betrieb besuchen, wird in der Schule ein Zusatzprogramm angeboten. In wechselnden Gruppen wird gekocht, gebügelt und genäht (s. Materialien für den Jahrgang 7) und es werden berufsbezogene Filme aus frauendominierten Berufsbereichen gezeigt.

Um über Lebensplanung und Rollenverhalten zu sprechen, bietet sich auch der Film „I will dance“ an, der in der Bibliothek auszuleihen ist.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten über die Teilnahme am Girls’Day/Boys’Day ein Zertifikat bzw. eine Teilnahmebestätigung.