Praxistag

Der kontinuierliche Praxistag in Zusammenarbeit mit Betrieben in unserer Region

In Ergänzung unseres Berufsorientierungskonzeptes führen wir im Jahrgang 9 für alle Hauptschüler zu den zweiwöchigen Betriebspraktika einen kontinuierlichen Praxistag durch.

Die gestiegenen Anforderungen in der Berufs- und Arbeitswelt machen es erforderlich, den Übergang in das Arbeitsleben besser vorzubereiten. 

Betriebe und Schule sollten es als wichtige gemeinsame Aufgabe ansehen, Schülerinnen und Schüler in ihrem Berufsfindungsprozess zu unterstützen.

Der kontinuierliche Praxistag soll es den Schüler/innen ermöglichen, regelmäßig an einem festen Wochentag (Mittwoch) ganztägig über einen Zeitraum von ca. 16 Wochen (Beginn ab Februar bis Ende Mai) umfangreiche berufspraktische Erfahrungen zu sammeln.

In diesem Zusammenhang haben die Betriebe die Möglichkeit, zukünftige Auszubildende über einen längeren Zeitraum besser kennen zu lernen.

Die Schüler/innen erfahren einen umfassenderen Einblick in die Arbeitswelt und verbessern dadurch auch ihre Berufsreife.

Versicherungsrechtlich gelten die gleichen Bestimmungen wie bei den zweiwöchigen Blockpraktika.

Das Projekt eines kontinuierlichen Praxistages wird sowohl von der IHK Servicestelle WM als auch von der Kreishandwerkerschaft Werra-Meißner als wichtiger Bestandteil eines Berufsorientierungskonzeptes begrüßt und unterstützt.