Wir bleiben eTwinning-Schule!

 

 

Die Anne-Frank-Schule in Eschwege bleibt für weitere zwei Jahre eTwinning-Schule. Das hat die zentrale eTwinning-Koordinierungsstelle in Brüssel entschieden. Die erneute Auszeichnung mit diesem besonderen Schulsiegel würdigt das umfassende Engagement der Europaschule in den Bereichen digitales Lernen und Internetsicherheit sowie ihre innovativen pädagogischen Ansätze. Auch projektbasiertes Lernen sowie fachübergreifender Unterricht spielen an einer eTwinning-Schule eine wichtige Rolle. Neben einer kontinuierlichen Fortbildung der Lehrkräfte in diesem Bereich geht es außerdem darum, den digitalen TwinSpace zu nutzen, um ein inklusives und innovatives Lernumfeld zu gestalten und dieses in die Schulentwicklung einzubetten.

„eTwinning-Schulen sind Vorbilder“, heißt es im entsprechenden Leitbild, „sie inspirieren andere und leiten andere Schule an, damit diese dasselbe erreichen können wie sie. Hier arbeiten die Lehrkräfte zusammen, geben ihre Stärken weiter und sorgen für ein vielfältigeres Lernerlebnis für alle.“

Das ist gerade auch jetzt, in Zeiten der Corona-Krise, besonders zu spüren: Die Anne-Frank-Schule nutzt die eTwinning-Plattform derzeit, um Schülerinnen und Schülern mit innovativen digitalen Technologien das Lernen von zu Hause aus zu ermöglichen und zu erleichtern. Schulleiterin Kerstin Ihde freut sich sehr über die erneute Auszeichnung ihrer Schule mit dem Siegel und dankt allen Lehrkräften, die sich für eTwinning engagieren, besonders aber einer Kollegin: „Mein ausdrücklicher Dank gilt Heidi Giese, die sowohl überregionale Fortbildnerin des Pädagogischen Austauschdienstes als auch eTwinning-Koordinatorin der Anne-Frank-Schule ist. Sie hat eTwinning an unserer Europaschule auf den Weg gebracht und seit Jahren mit Erfolg begleitet, wie zahlreiche Preise und Qualitätssiegel beweisen.“

Insgesamt haben in Deutschland 31 Schulen den Titel erhalten, in Hessen drei. Im hiesigen Schulamtsbezirk ist die Anne-Frank-Schule in Eschwege die einzige eTwinning-Schule. Europaweit gibt es 2139 Schulen mit dem Schulsiegel. Dieses ist für zwei Jahre gültig. Danach müssen die Schulen sich erneut bewerben, wie jetzt an der Anne-Frank-Schule geschehen.

Auch der zuständige Schulaufsichtsbeamte vom Schulamt in Bebra, Jürgen Krompholz, beglückwünschte die Anne-Frank-Schule zur erneuten Auszeichnung mit dem eTwinning-Siegel: "Ehrlich gesagt überrascht mich die erneute Auszeichnung der Anne-Frank-Schule überhaupt nicht. Seit vielen Jahren wird an dieser Schule der Europagedanke gelebt. Dieses aktive 'Europa leben' vollzieht sich eben nicht nur über Theoriewissen und Textstudium, sondern über die originäre Begegnung mit den Nachbarn, sei es im Berufspraktikum im europäischen Ausland, sei es über eTwinning auch schon für die Jüngeren. Sie lernen zu kommunizieren, zu interagieren, Entscheidungen zu treffen sowie Respekt und Verantwortung zu entwickeln - das sind die Kompetenzen des 21. Jahrhunderts! Ich kann mir nur wünschen: Weiter so! Ein aktueller Nebeneffekt sei noch erwähnt: In der aktuellen Corona-Krisensituation ist eTwinning ein effektives Werkzeug zur Lernunterstützung auf digitalem Weg."