Europaprojekte

Besuch in Brüssel

Am Montag, den 26.11.18 reisten die Europaschulkoordinatorin, Frau Schwanz, und ihre Kollegin, Frau Goethe, mit der Eisenbahn in die europäische Hauptstadt Brüssel, um sich vor Ort in der Europäischen Kommission über Möglichkeiten zu informieren, wie Jugendliche in der europäischen Gemeinschaft tätig werden können. Dazu hatte am Montag und Dienstag eine Sitzung des Rates „Jugend, Bildung, Kultur und Sport“ stattgefunden, auf der er seinen Standpunkt zu Lernangeboten innerhalb Europas festlegte. Er möchte durch Ausbau der Lernmobilität und der Austauschmöglichkeiten einen wichtigen Beitrag zur persönlichen, bildungsbezogenen und beruflichen Entwicklung junger Menschen leisten. Es handelt sich dabei um ein wichtiges Werkzeug zur Schaffung von Wirtschaftswachstum und Beschäftigung in Europa. In interessanten Vorträgen von Referenten der Europäischen Kommission wurden eingeladene Vertreter von Europaschulen aus Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen über zahlreiche Beschlüsse und Neuerungen informiert. Eine interessante Möglichkeit bietet beispielsweise die Teilnahme am Europäischen Solidaritätskorps, das hunderttausenden junger Menschen die Möglichkeit bietet, sich überall in Europa bei solidarischen Tätigkeiten zum Wohle der Gesellschaft zu engagieren, als Volontier, Arbeitnehmer oder Praktikant. Während des zweitägigen Aufenthalts tauschten die Lehrenden der verschiedenen Bundesländer ihre Erfahrungen in projektorientierten Unterrichtsmodulen aus. Am Mittwoch beendete ein Besuch im Museum der europäischen Geschichte einen informativen Aufenthalt in Brüssel.

Schülertagung Hofgeismar

Am 01.-02.09.17 nahmen Schülerinnen der Anne-Frank-Schule an der Schülertagung der Evangelischen Akademie Hofgeismar zum Thema "Fake News" teil. Hierbei ging es vor allem um die politische Meinungsbildung im Netz und die damit verbundene Manipulation und Einflussnahme.

An beiden Tagen fanden Workshops und Diskussionsrunden statt und am Samstag endete die Veranstaltung mit einer Podiumsdiskussion zum Thema "Digitale Meinungsbildung versus politischer Diskurs?"

Auch das Rahmenprogramm wurde sehr positiv aufgenommen. Wir danken Isabelle Krell, Milena Umbach und Lisa Steffen aus der 10c für ihr Engagement. Begleitet wurden sie von unserem Gl-Lehrer Herrn Schmidt, der die Veranstaltung ebenfalls als sehr informativ bewertete.

Wieso eigentlich Europaschule?

Dies war eine der Fragen, welcher die Schülervertretungen von 8 nordhessischen Europaschulen in Brüssel nachgehen wollten. Gerade in der heutigen Zeit brennen den Jugendlichen Fragen über Europa unter den Nägeln, das wurde während der drei sehr erlebnisreichen Tage in Brüssel  deutlich. Von der AFS fuhren Emma-Lotte Schaub (Schulsprecherin), Lea Schlarbaum, Anna Sieberhagen  und Max Träger mit dem Vertrauenslehrer Herrn Bergmann und der Europaschulkoordinatorin Frau Schwanz mit in die europäische Hauptstadt.

Weiterlesen: Wieso eigentlich Europaschule?

Regen mit Aussicht auf bayrischen Wald

Die Siegfried-von-Vegesack-Realschule in Regen, Bayern lädt ein! Und zwar die Anne-Frank-Schule aus Eschwege. Die Schülergruppe der Klasse 9a der Anne-Frank-Schule hatte gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer Herr Bergmann und der Europaschulkoordinatorin Frau Schwanz die Möglichkeit vom 15. Mai bis zum 19. Mai Bayern nicht nur als Besucher zu erkunden, sondern auch das Schul- und Alltagsleben dort zu erleben.

Aufgenommen wurden sie sehr herzlich von den Schülerinnen und Schülern der 9d der Siegfried-von Vegesack-Schule und ihren Familien. Damit konnte man auch den Alltag der bayerischen Gastgeber miterleben.

Das Programm hatte die Klasse aus Regen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Winter selbst geplant und vorbereitet und so konnte man neben Unterrichtsbesuchen vieles über die Bräuche, Kultur, Essen und Sprache Bayerns erfahren. Aber auch die Eschweger hatten ihrerseits für die eingebundenen Workshops Material vorbereitet. So ging es hier um Märchen der Gebrüder Grimm über die Bräuche und Kartenspiele bis zu der bayerischen und hessischen Sprachkultur und die Schüler hatten viel Spaß dabei. Es wurde sogar gemeinsam gekocht, um typische Speisen kennenzulernen. Von Obatzter bis zur grünen Sauce reichte die Speisekarte.

Aber auch die Ausflüge kamen nicht zu kurz und so erkundete man gemeinsam die Burg Weißenstein inklusive einer ausführlichen Führung, ging auf Fährtensuche im Tierfreigelände des Nationalparks Bayerischer Wald und erklomm gemeinsam das 44m hohe Baumei als Höhepunkt des Baumwipfelpfades. Nach den Pflichtveranstaltungen hatten die Schüler und Schülerinnen Zeit mit ihren Austauschpartnern in die Stadt zu gehen, sich mit anderen zu treffen oder sich Zuhause mit den Gastfamilien auszutauschen.

Am Ende dieser aufregenden Woche verabschiedeten sich die die Schülerinnen und Schüler der Partnerstädte mit einem Grillfest und auch manchen Tränen. Alle waren sich einig, dass es ein gelungener Austausch war und freuen sich sich auf einen erneuten Besuch der Siegfried-von-Vegesack-Realschule in Eschwege im kommenden Jahr, wenn diesmal die Anne-Frank-Schule zum Workshop einlädt. Wir danken an dieser Stelle dem Städtepartnerschaftsverein Eschwege für die finanzielle Unterstützung.

Pulse of Europe - Kassel

Am 12.03.2017 fuhr die Anne-Frank-Schule mit Vertretern der Schüler- und Lehrerschaft nach Kassel, um an der Kundgebung der Bürgerinitiative „pulse of europe“ teilzunehmen. Los ging es um 12.45 Uhr von der Anne-Frank-Schule und pünktlich um 13.50 Uhr trafen sich die Anne-Frank-Schule und die Albert-Schweitzer-Schule aus Kassel, beides Europaschulen, um gemeinsam zum Königsplatz zu laufen. Hier wurde man von den Organisatoren und auch schon zahlreichen Teilnehmern der Kundgebung begeistert begrüßt.

Weiterlesen: Pulse of Europe - Kassel