Geschrieben von Melanie Salewski

Unser Schüler Florian Doerstling aus der Klasse 8b ist Kreissieger des Mathematikwettbewerbs!
Herzlich gratulieren wir ihm zu seinen tollen Leistungen und wünschen ihm viel Erfolg für die nächste Runde beim Regionalentscheid in Kassel. Er ist schon jetzt sehr gespannt darauf, welche kniffligen Aufgaben ihn in der Aufgabengruppe C diesmal erwarten. Am allerliebsten löst er Textaufgaben. "Da ist die Herausforderung besonders groß", findet er.
Von Algebra über Geometrie bis hin zu Prozent- und Wahrscheinlichkeitsrechnung reichen die Themengebiete, die die Schülerinnen und Schüler für die dritte Runde des Wettbewerbs beherrschen sollten.
Schulleiterin Kerstin Ihde ist sehr stolz auf den Achtklässler und auch auf seine Mathelehrkräfte: "Wir freuen uns sehr, dass unser Schüler Florian den Werra-Meißner-Kreis beim Regionalentscheid vertreten wird und drücken ihm für diesen ganz besonderen Tag natürlich ganz fest die Daumen!"

Geschrieben von Melanie Salewski

Zum ersten Mal hat die eTwinning-Koordinierungsstelle in Brüssel in diesem Jahr das eTwinning-Schulsiegel vergeben. Es würdigt Schulen, die eTwinning als Möglichkeit virtueller Schülerbegegnungen durch fächerübergreifende Projekte in einem geschützten Raum umfassend in ihrem Schulkonzept berücksichtigen. Dazu gehört als eine von nur 16 Schulen in Deutschland, davon vier in Hessen, die Anne-Frank-Schule in Eschwege.
Schulleiterin Kerstin Ihde freut sich sehr über diese besondere Auszeichnung ihrer Schule und dankt allen Lehrkräften, die sich für eTwinning engagieren, besonders aber einer Kollegin: „Mein ausdrücklicher Dank gilt Heidi Giese, die sowohl überregionale Fortbildnerin des Pädagogischen Austauschdienstes als auch eTwinning-Koordinatorin der Anne-Frank-Schule ist. Sie hat eTwinning an unserer Europaschule auf den Weg gebracht und seit Jahren mit Erfolg begleitet, wie zahlreiche Preise und Qualitätssiegel beweisen.“

Weiterlesen: Wir sind eTwinning-Schule!
Geschrieben von Melanie Salewski

Der Besuch der Kristallgrotte im Erlebnisbergwerk Merkers war einer der Höhepunkte des vielfältigen Programms zum Schüleraustausch der Anne-Frank-Schule mit dem Collège St. Joseph im französischen Plouescat. Eine Woche lang erkundeten Schülerinnen und Schüler der Standorte Wanfried und Eschwege mit ihren Partnern aus der Bretagne außerschulische Lernorte zur deutschen Geschichte in der hessisch-thüringischen Grenzregion. Dazu gehörten neben der Tour durch die riesige Salzmine auch Exkursionen in die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Buchenwald sowie ins Grenzmuseum Schifflersgrund. „Es war sehr interessant und lehrreich“, sagte etwa Antoine, der mit 25 weiteren jungen Franzosen und drei Lehrern in den Werra-Meißner-Kreis gekommen war. Aber auch Sport, Spiel und Spaß kamen natürlich nicht zu kurz. So hatten die für den Austausch zuständigen Lehrkräfte Martin Riesener und Antje Rauschke auch ein spannendes Fußballturnier, eine Stadtrallye in Eschwege sowie eine Stadtführung durch Wanfried für die Gäste. 

Weiterlesen: Besuch aus der Bretagne
Geschrieben von Melanie Salewski

Unsere Schülerinnen und Schüler sollen möglichst viele eigene Erfahrungen in der Welt sammeln. Deshalb setzt die Anne-Frank-Schule über alle Fächer hinweg auf spannende Exkursionen zu außerschulischen Lernorten. So besuchten jetzt etwa alle Siebtklässler das Tropengewächshaus in Witzenhausen, um hier zwischen Zimt und Zuckerrohr ihre GL-Unterrichtsreihe zum Thema Regenwald zu beginnen.

Außerdem waren sie auch im Völkerkundemuseum sowie im Weltladen zu Gast, um mehr über fairen Handel und Arbeitsbedingungen in verschiedenen Ländern zu erfahren. "Es war ein spannender und sehr lehrreicher Tag für uns alle", befanden schließlich Lehrkräfte und Jugendliche unisono. Sie alle wollen möglichst bald wieder auf Exkursion gehen.

Weiterlesen: Zwischen Zimt und Zuckerrohr