Geschrieben von Melanie Salewski

Seit genau zehn Jahren versorgt Christiane Junker die Schulgemeinde der Anne-Frank-Schule mit Mahlzeiten, Snacks und Getränken. Und die Pächterin der Cafeteria liebt ihre Arbeit noch immer über alles. "Das merkt man daran, dass sie immer lächelt und sich freut, dass es uns schmeckt", sagten etwa einige Schülerinnen und Schüler aus dem Jahrgang 5, als sie jetzt mit selbstgebastelten Karten zum Jubiläum gratulierten. Neben den Kindern waren auch Schulleiterin Kerstin Ihde und Fördervereinsvorsitzende Christiane Schindewolf gekommen, um Christiane Junker für ihren Einsatz zu danken. "Sie leisten für unsere Schule eine ganz wichtige Arbeit", so die Ehrengäste unisono, "wir sind sehr froh, dass Sie mit Ihrem Team jeden Tag dafür sorgen, dass hier keiner hungrig den Schultag überstehen muss."

Weiterlesen: Power für den Schultag
Geschrieben von Tobias Schmidt

„Voll normal?!“ und „Der Klarsicht-Koffer“ heißen die beiden Workshops, die die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 7 der Anne-Frank-Schule jetzt in Zusammenarbeit mit der Diakonie machten. An diesen beiden Projekttagen ging es um Süchte im allgemeinen und um Alkohol im besonderen. Unterstützt wurden die Klassenlehrerinnen von Antje Rauschke und Silke Goethe, den Beratungslehrerinnen für Suchtprävention der Anne-Frank-Schule, sowie von Kristin Schellhase von der Fachstelle für Suchtprävention Eschwege, die mit einem Studenten und einer Studentin der Sozialpädagogik aus Kassel kam, um den Jugendlichen Ursachen und Folgen der Alkoholsucht zu verdeutlichen. Es gab auch leckere alkoholfreie Cocktails.

Die Rezepte der Cocktails sind hier zu finden:  

Weiterlesen: Es geht auch ohne Rausch
Geschrieben von Melanie Salewski

 

Das FranceMobil war jetzt wieder zu Gast an der Anne-Frank-Schule in Eschwege. Muttersprachlerin Laurine Sarazin begeisterte unsere Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 8 und 9 ganz ohne Lehrwerk, dafür aber mit Musik und Spielen noch einmal anders für die zweite Fremdsprache.

Fachvorsitzende Antje Rauschke, die den Besuch des FranceMobils organisiert hatte, freute sich sehr darüber, dass die Lernenden so viel Spaß an dem besonderen Lernprogramm hatten und hofft, dass die Begeisterung der Jugendlichen für die französische Sprache und Kultur auch weiterhin anhält.

Geschrieben von Melanie Salewski

„Und die Hoffnung stirbt zuletzt“ – das ist ein allseits bekannter Slogan, häufig genutzt. Doch wo hat er seine Wurzeln? Was ist die tiefere Bedeutung dieser Aussage? Wie kann sie unsere Lebensweise beeinflussen? Die Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Schule gingen diesen Gedanken im diesjährigen Schulprojekt in der Adventszeit nach, deren Ergebnisse sich nun in bunt gestalteten Fenstern zeigen. Initiiert wurde dieses Projekt vom Fachbereich Religion/Ethik, wie Fachvorsitzende Katharina Fasshauer berichtet.

Weiterlesen: Frieden, Glaube, Liebe, Hoffnung