Home

Methodentage: Kleine Veränderung, große Wirkung

Geschrieben von Melanie Salewski

Damit ihre Schülerinnen und Schüler erfolgreich lernen können, setzt die Anne-Frank-Schule von Anfang an auf die systematische Entwicklung von Methodenkompetenz. So fanden jetzt im Jahrgang 5 für alle Klassen zwei Projekttage statt, die sich vor allem der Planung, Strukturierung und Reflexion von Lernprozessen widmeten – inklusive des Einsatzes der dafür notwendigen Hilfsmittel. So beschäftigten sich die Jungen und Mädchen gemeinsam mit ihren jeweiligen Klassenlehrerteams zunächst mit einigen grundlegenden, für das effektive Lernen aber sehr bedeutsamen Fragen: Vom Packen der Schultasche über die Gestaltung des Arbeitsplatzes zu Hause und in der Schule bis hin zum Erledigen der Hausaufgaben und der Vorbereitung von Klassenarbeiten reichten die im Methodencurriculum der Schule verankerten Themen dabei.

 „Lernen kann nur erfolgreich sein, wenn die entsprechenden methodischen Fähigkeiten vorhanden sind“, so Laura Förster, Klassenlehrerin der 5d, „deshalb finde ich es gut, dass die Schülerinnen und Schüler an der Anne-Frank-Schule hier kontinuierlich und differenziert unterstützt werden - sowohl im Fachunterricht als auch während der eigens organisierten Methodentage.“ Zu den erforderlichen Fähigkeiten zählen neben arbeitsmethodischen Kenntnissen aus ihrer Sicht vor allem auch soziale Kompetenzen. „Die Kinder sollen nicht nur alleine, sondern gerade auch im Team gut und zielgerichtet arbeiten“, so die Pädagogin, „es ist wichtig, dass wir das gezielt und kontinuierlich üben können.“

Wesentlich bei der Vermittlung von methodischen Kompetenzen sei auch, dass die Lernenden die Erfahrung machten, dass die Strategien ihnen tatsächlich im Lernprozess helfen. So wie bei Schülerin Joelle: „Wir haben zum Beispiel gemeinsam Tipps erarbeitet, wie wir zu Hause besser lernen können“, erzählt die Fünftklässlerin, „ich habe gleich meinen Schreibtisch aufgeräumt und nur die Sachen angeordnet, die ich auch wirklich brauche. Ich war gleich deutlich weniger abgelenkt.“ Dass kleine Veränderungen gerade beim Lernen eine große Wirkung haben können, bemerkten während der Methodentage auch viele andere Schülerinnen und Schüler. Sie wollen dran bleiben und freuen sich schon jetzt auf das nächste Projekt im Jahrgang 6. Dann soll es um Lesestrategien gehen.