Home

480 Euro für die Bücherei in Wanfried

Geschrieben von Melanie Salewski

 

Die Schul- und Stadtbücherei an unserem Standort in Wanfried erhielt jetzt eine stattliche Geldspende: Die Bücherflohmarkt-Gruppe der SPD Wanfried überreichte insgesamt 480 Euro. Das Geld stammt aus dem Erlös des jüngsten Flohmarktes, der dank zahlreicher gespendeter Bücher aus der Bevölkerung wieder ein großer Erfolg war.

Eine Delegation der SPD-Büchergruppe und des Wanfrieder SPD-Vorstandes überreichte diesen Betrag jetzt an Bürgermeister Wilhelm Gebhard und an Rektorin Christina Dietrich. Als Nachfolgerin des im vorigen Jahr verabschiedeten Rektors Eberhard Hohlbein, hatte sie so an Ort und Stelle Gelegenheit, sich über die bisherige langjährige Unterstützung durch die Büchergruppe zu informieren.

Beide, Rektorin Christina Dietrich und Bürgermeister Wilhelm Gebhard, bedankten sich und lobten die ehrenamtliche Arbeit der Büchergruppe, die damit in vollem Umfange den Schülerinnen und Schülern und allen Büchereinutzern zugute kommt.

Seit dem Jahre 2009 sind es nun insgesamt 4.421 Euro, die der Bücherei für den Kauf neuer Bücher gespendet wurden, berichtete Brigitte Geiser von der Büchergruppe. Das sei bisher eine tolle Erfolgsgeschichte, es bleibe nun aber coronabedingt die Entwicklung abzuwarten. Möglicherweise müssten alternative Verkaufsmöglichkeiten in Betracht gezogen werden.

Großen Dank sprach Brigitte Geiser im Namen der Büchergruppe auch Bürgermeister Wilhelm Gebhard aus. Im vorigen Jahr musste nämlich die bisherige Depotstelle wegen Eigenbedarf des Eigentümers aufgegeben werden. Mit dem zur Verfügung gestellten Raum in der sogenannten Uraltschule steht für die gespendeten Bücher nun wieder ein passender Lagerplatz zur Verfügung. Ansonsten hätte die Weiterführung dieses Projektes sehr in Frage gestanden.